Die Ursachen der Neurodermitis: Vererbt? Geschenkt!

Ärzte geben auf die Frage nach der Ursache der Krankheit gern die Veranlagung dazu an.

Meine Vermutung ist allerdings, dass sie in Wahrheit auch keine Ahnung haben, aber eine Antwort geben wollen, die nicht zu widerlegen ist. Leider hilft sie den Betroffenen aber auch nicht weiter. Deshalb hat mich die Frage der Ärzte immer gestört, wer in meiner Familie noch an Hautproblemen oder anderen psychosomatischen Krankheiten wie Asthma leide. Ich habe darauf gern geantwortet, einer müsse ja der erste sein.

Neurodermitis ist eine sehr vielschichtige Krankheit und es gibt möglicherweise ebenso viele Auslöser wie Erkrankte.

Wichtig ist mir, zu vermitteln, dass es immer eine Lösung gibt, die möglicherweise so individuell ist wie jeder betroffene Mensch auch. Selbst wenn es sich um eine vererbte Veranlagung handelt, muss nicht jeder in der Familie daran erkranken und nicht jeder Neurodermitiker sein Leben lang mit dieser Diagnose ohne Hoffnung auf Besserung leben.

Im Verlauf der Recherchen zu meinem Buch Nicht kratzen, waschen! Neurodermitis verstehen und heilen bin ich auf eine relativ neue Forschungsrichtung der Genetik gestossen, die Epigenetik. Im nachfolgenden Menupunkt „Die Heilung“ gibt es einen Unterpunkt mit einer kurzen Zusammenfassung dieses Thema, das uns bei der Frage nach Vererbung Überraschendes zu Tage bringt.

In meinem Buch widme ich diesem spannenden Thema ein ausführliches Kapitel, in dem ich die Erkenntnisse der Epigenetik sehr gut verständlich und einprägsam beschreibe.